Ladakh

Eine Reise in eine andere Welt

Vom Feuer

Der Dichter stapelte die Träume
Wie Scheite an die Hüttenwand
Und wählte die für seine Reime
Die er am allerschönsten fand

Tobten die Stürme wild und wilder
Machte er Feuer an im Haus
Malte sich Worte, bunt wie Bilder
Auf Sonnenblumenblättern aus

Und wenn es draußen pfiff und lärmte
Dann schnitzte er im Flackerlicht
Aus Träumen, die sein Feuer wärmte
Ein kleines, herzliches Gedicht

Choerten
 

Nach oben Inhaltsverzeichnis Kontakt