Ladakh

Eine Reise in eine andere Welt

Tenzin Yonton

Tenzin Yonton

Seine Mutter grub aus dem Gerstenfeld die wilden Schösslinge heraus, seine Schwestern kauten nebenan die frischen Erbsen und der Wind trieb die Lieder in die Strahlen der Nachmittagssonne. So nahe bei seinen Träumen.

Zanskar

Zanskar

In Jahrmillionen hat der Fluss eine Kehre in den Hang genagt. Die Erosion hat durch Schmelzwasser und Wind ihre Zähne gezeigt. Irgendwo tief da unten, hinter Ackerland und Sandsedimenten, gluckst und rauscht er, der "Zanskar".

Puja 1985

Puja 1985

In der Luft steht der Duft unzähliger "Pujas", heiligen Darreichungen von Blumen oder Reis, und die Stadt versinkt im Beben der Menschen, aus allen Tälern herbeigereist, um eine Geste, nur einen Blick von ihm zu erheischen, dem Gottkönig aus Dharamsala, dem Dalai Lama.

zum Dun-Dunchen La

Vorm Dun-Dunchen La

"Irgendwo in den einsamen Festungen der Berge gibt es einen seltsamen Markt, auf dem man die Begrenztheit des Seins gegen grenzenloses Glück eintauschen kann."

Milarepa (1040 - 1123)

Leh-Bazar

Leh-Bazar

Mitte August, wenn an den nördlichen Hängen des Industales die ersten Aprikosen reifen, gibt es die langersehnten auf dem Bazar in Leh zu kaufen. Aber nicht den Kern wegspucken: Ein Schlag auf die Kante und die bittersüße Mandel ist ein Nachtisch für sich.

Churpe

Churpe

Der weise Mönch, aus Tibet geflohen vor den Verfolgungen der Chinesen, schon 81 Jahre alt, nestelte immer wieder irgendeine leckere Kostbarkeit aus den Winkeln seines Spindes hervor. Diesmal ist es "Churpe", der hartgetrocknete Yakkäse, mit dem er den gerstenmehligen Buttertee in eine Suppe verzauberte.

Julley

Julley

"Julley" flüsterte der Kleine um die Ecke. Und wieviel mehr meint dieser Gruß als nur "Hallo!", "Willkommen!" oder "Na, du?"

Phuktal Gompa

Phuktal Gompa

Vor über 500 Jahren hier an einer Quelle gegründet, kleben die Klausen wie Schwalbennester in der steilen Wand. Das Sonnenlicht tastet in die Winkel der Gebäude, in das Gewirr aus Gassen und Tunneln, das den Mund der pechschwarzen Grotte umrandet. Ein Ort, so nahe dem Himmel.

Mann aus Purni

Mann aus Purni

Das magische Mantra murmelnd, die Gebetsmühle die ewig wiederkehrenden Kreise des Lebensrades nachmahlen lassend, unterbrach ich ihn, das Klicken der 108 Perlen, fragte neugierig: "Woher kommst du?" "Aus Purni!" brach ein Lächeln aus ihm hervor und es wurde ein langer Nachmittag, da draußen in der Sonne.

Zanskar im Eis

Zanskar im Eis

 

Zanskar im Eis

Zanskar im Eis

 

Choerten
 

Nach oben Inhaltsverzeichnis Kontakt